Alles begann 1904 ...

Im Jahr 1904 eröffnete Josef Bachler, Gastwirtschaftsbesitzer aus Grainbrunn und Urgroßvater des heutigen Eigentümers, im Haus Rappoltschlag 29 ein Gasthaus. Zur Erlangung der Konzession wurde ihm von seiner Heimatgemeinde Großnondorf in einem "Sitten-Zeugnis" bescheinigt, dass "sein sittliches Betragen in hiesiger Gemeinde jederzeit und in jeder Beziehung tadellos war und daher derselbe jedermann auf Bitte empfohlen werden zu werden verdient"


Seit 1926 Familie Huber

Im Jahr 1926 wurde das Gasthaus von Franz und Ida Huber, den Großeltern des heutigen Wirtes übernommen. Ida Huber, geborene Bachler, war die Tochter des Josef Bachler. Die beiden führten das Gasthaus und die damit verbundene Landwirtschaft bis zur Übergabe an die nächste Generation im Jahr 1959. Berühmt war schon damals das traditionelle "Hea'suppm-Essen" am Faschingmontag.


1959 Erich und Angela Huber

In diesem Jahr übernahmen Erich und Angela Huber, die Eltern des heutigen Besitzers, das Gasthaus mit der damals noch angeschlossenen Landwirtschaft. Nach Stilllegung der Landwirtschaft wurde das Gasthaus umgebaut und ständig modernisiert. 1978 wurde anstelle der landwirtschaftlichen Gebäude der heute bestehende Saal für ca. 200 Personen errichtet. Bereits im Jahr 1976 begannen die Tanzveranstaltungen mit Livemusik, die das Gasthaus weit über die Grenzen der Gemeinde bekannt machten.


1994 - Die vierte Generation: Martin und Sabine Huber

Nach 35 Jahren übernahm Martin Huber, nach Absolvierung einer Lehrausbildung in der Wachau und Ablegung der Konzessionsprüfung, den Betrieb von seinen Eltern. Gemeinsam mit Ehefrau Sabine und den Söhnen Tobias und Julian führt er die Wirtshaustradition mit Engagement und vielen Veranstaltungen fort.


Im Jahre ...

... 1996
... 1997wurde die Fassade neu gestaltet und wieder an die Tradition des Hauses angepasst.
... 1998wurde der Küchentrakt verlegt und erneuert, gleichzeitig wurde aus der alten Küche ein gemütliches Stüberl.
... 1999wurde vor dem Saaltrakt ein Wintergarten errichtet, der zusätzlichh 50 Gästen Platz bietet.
... 2001wurde das Gastzimmer neu gestaltet, eine neue Schank eingebaut und die Lüftungsanlage modernisiert.
... 2002wurde ein Grundstück vis a vis des Betriebes angekauft um mehr Parkfläche zu schaffen.
... 2003wurde ein weiteres Grundstück angekauft, die alten Schuppen wurden abgerissen, Parkflächen geschüttet und befestigt und ein Kellergebäude errichtet, Wasserversorgung erneuert, Lagerschuppen errichtet.
... 2004wurden die Lagerschuppen erweitert und fast fertiggestellt.
... 2005wurde der Huberwirt-Stadl der bei besonderen Anlässen das passende Ambiente bietet, auf der gegenüberliegenden Straßenseite fertig gestellt.
... 2006wurde das Dach im ehemaligen Innenhof (WC Anlagen) des Gasthauses mit Lichtbändern aus Holz und Glas versehen.
... 2007wurde das Dach des Saaltraktes komplett erneuert und eine große Solaranlage mit ca. 20m² zur Warmwassererzeugung und unterstützender Beheizung des Betriebes montiert.
... 2008wurde die Beheizung des Betriebes von Heizöl auf eine moderne Erdgasanlage umgestellt, und die frei gewordene Fläche für Lager & Kühlräume umfunktioniert.
... 2009wurde der Parkettboden im Saal geschliffen, wieder neu versiegelt und mobile Trennwandelemente montiert, damit man den Saal besser unterteilen kann. Weiters wurde eine Motorleinwand mit Video - Beamer angeschafft damit sie ihre Vorträge und Präsentationen in unserem Haus mühelos abhalten können.
... 2010wurde unser Parkplatz asphaltiert und fertiggestellt, damit unsere Gäste bequem ihre Fahrzeuge abstellen können und dies auch den gewerblichen Vorschriften entspricht. (Beleuchtung, Einteilung)
... 2011wurde das Gastzimmer neu gestaltet und ein neuer Firmenbus angeschafft, damit wir unsere Events auch außer Haus tätigen können.
... 2012wurde ein gebrauchter Traktor angekauft, damit wir die Schneeräumung besorgen können.
... 2013nach 33 Jahren wurden unsere WC - Anlagen auf den neuesten Stand gebracht.
... 2016wurde eine Photovoltaik-Anlage am Dach unseres Gebäudes installiert.